Blog am Samstag –

Lebe in Dankbarkeit!

“Hinter jeder Ecke lauern ein paar neue Richtungen“
Unbekannter Verfasser

 

 

 

Neuer Monat – Neues Glück

Du weißt nicht, was Dich erwartet. Du weißt nicht, was Du zu tun hast. Du weißt nur, dass Du denkst. Hoffst. Glaubst. Tust. Möchtest. Forderst? Erwartest?

Glauben und tun liegt in Deiner Hand.
Hoffen ist ein Gemisch aus dem, was Du Dir ersehnst und von außen dazu beigetragen wird, damit es in Erfüllung tritt.

Fordern und erwarten liegt nicht in Deiner Hand. Du möchtest etwas von einem anderen Menschen. Wobei es bereits mehr als ein Möchten ist.

Erwarten ist eine massive Haltung, die auch nach hinten losgehen kann.

Erwarten beinhaltet Warten. Du weißt nicht, wann der Andere Deinen Wunsch erfüllt. Auch nicht, ob er ihn überhaupt erfüllt. Vielleicht entwickelt sich aus dem Erwarten ein Fordern. Eine Verstärkung. Eine Steigerung. Ins Unbekannte.

Diese beiden Verhaltensweisen – Fordern und Erwarten – können sehr gut mit Enttäuschungen verbunden sein.
Warum?

Stell Dir vor …

Stell Dir vor, jemand erwartet von Dir etwas, das Du überhaupt nicht gerne machen möchtest. Zu dem Du nicht stehst. Du sollst eine Aufgabe tätigen, die Dich stresst. Deine Mutter fordert Dich auf, die Speise aufzuessen, die Dir nicht schmeckt. Du würgst. Es wird Dir jetzt noch ganz voll im Magen.
Dein Vater erwartet, dass Du in seine Fußstapfen trittst und ebenso ein Anwalt wirst, aber Deine Liebe gehört der Kreativität. Es fällt Dir schwer, Dir vorzustellen Paragraphen auswendig zu lernen. Zu urteilen.

Spür in Dich hinein. Welche Gefühle treten bei Dir verstärkt auf?

Und nun stell Dir noch einmal vor, Du erwartest etwas von Deinem Freund oder Partner, das Du möchtest, aber sie oder er nicht.
Was denkst Du, wie sich diese Szene weiterentwickeln kann?
Es kommt unter anderem auf den Charakter an. Die momentane Stimmung. Das, worum es geht.

Warum forderst oder erwartest Du etwas von einem anderen Menschen?

 

„Hinter jeder Ecke lauern ein paar neue Richtungen“

Du glaubst, dieser geprägte Mensch soll das machen, was Du willst!?

Versuch es mit diesem Zitat eines Unbekannten

„Hinter jeder Ecke lauern ein paar neue Richtungen“.

Die Ecke ist die Idee, der Grund, zu Deiner Erwartungs- oder Forderungshaltung. Ändere die Perspektive. Den Blickwinkel. Schau in Geduld genauer hin. Hör die Silben zwischen den Worten. Sprich mit der Stimme Deines Herzens.
Fühle in Dich.

Forderungen und Erwartungen sind Verhaltensweisen, die auf Schaum basieren. Sie sind groß. Enthalten viel Luft. Können sehr schnell zusammenbrechen. Können beim Empfänger nicht ankommen. Nicht so ankommen, wie vom Sender losgelassen.

Forderungen und Erwartungen sendest Du, um Deinen Raum in Dir aufzufüllen.

Fülle diesen Freiraum in Dir mit Deiner Selbstliebe. Mit Deiner Erwartungshaltung an Dich, wenn es eine gibt. Mit Deiner SelbstVerAntwortung zu Deinem Tun und Wirken.

Mit Deiner SelbstErKenntnis zu Deinem Leben.
Was ist Dir wirklich wichtig?
Wozu benötigst Du jene ForderungsErFüllung durch den Anderen?
Warum glaubst Du, Deine Erwartung an den Anderen sei wichtig für ihn?

Neue Wege gehen. Neue Gedanken bilden.

Neue Verhaltensweisen ausführen.

Mit Forderungen und Erwartungen bringst Du Dein Gegenüber in eine Ecke. So erkenne die Richtungen, die sich zeigen, wenn Du die Erfüllung in Dir auf einem anderen Weg findest.

Lebe Dein Glück!

Wenn Du nun bereit bist, Deine Forderungen und Erwartungen, als einen Habitus im Außen zu sehen und Dein UrVerTrauen zu Dir selbst findest, so erlebst Du einen Quantensprung. Fühle ihn!

Beides, Forderungen und Erwartungen, enthalten von vornherein ungewisse Ergebnisse. Befreie Dich davon und lebe Deinen Glauben an Dich und jeder Tag ist Dein Freund. Du wirst nicht enttäuscht. Spekulierst nicht, was sein könnte oder auch nicht. Stehst geerdet in deinem Leben. Verbunden mit der Energie des Universums bist Du in der Lage Dein Leben zu Deinem Traum werden zu lassen.

Blog am Samstag – Tag der Dankbarkeit!

Lebe Deine Erkenntnisse aus tiefer Dankbarkeit, auch wenn sie schmerzen mögen.

Lass Los, was Dich hindert, Deinen Raum in Dir mit Deiner Selbstliebe zu füllen.

Spüre das Wunder in Dir durch Deine Dankbarkeit aus Deiner Selbstliebe heraus.

Lebe Dein Glück!

Selbstliebe

SelbstLiebe, ist wie ein Bild, das Du Dir genau anschaust.

Entdeckst Du die Geberhand? Den Wandel? Die Transformation in Deinem Leben.

Das Auge des Universums, das Dich begleitet und beschützt.

Erkennst Du die Kraft der Erde?

Die Verbindung von Allem. Die Bindung durch Alles.

Deine SelbstFürSorge!

Du weißt nicht, wie Du Dein Leben neu kreieren sollst?

Du weißt nicht, welchen Weg zu gehen sollst?

Du weißt nicht worauf Du Deinen Fokus legen sollst?

Öffne aherz und Geist.

Wähle hier einen kostenfreien Klarheitstermin.

In der Stille schwingt Dein SchwEiGen. Deine Antwort zu Deinen Fragen. Höre hin. Erkenne. Fühle in Dich hinein.

Was möchte Dein Bauchgefühl Dir sagen?

Welchen Rhythmus Dein Herz mit Dir tanzen?