Was hat SchwEiGen mit Dir selbst zu tun?

Mit Deinem wahren Ich.

https://www.youtube.com/watch?v=e1Bx_giLSqQ

 

Kraft durch Schweigen, Was hat SchwEiGen mit Dir zu tun? Heike Adami, Augsburg Glückscoach und Autorin[/caption]

 

3 Tipps, warum Schweigen wichtig ist

Der Trommelwind. Die Lautstärke. Der Rhythmus. Die Vielfältigkeit, der Du täglich ausgesetzt bist. Der Lautstärke der Welt, der Du nicht entkommen kannst, wenn Du nicht darauf achtest. Du machst und tust. Und bist immer bereit anderen zu helfen. Und jeder redet auf Dich ein. Tägliches Einwirkungen von Außen. Telefonate. Whats apps. …

Doch was willst eigentlich Du?

Was will Deine Seele?

Den Gleichklang?

Leise Töne?

Keine Töne?

Die Kraft des Schweigens.

 

Kannst Du SchwEiGen ertragen? Stille! Was macht Stille mit Dir?

Kein Geplapper. Kein Handysurren. Keine Werbung. Keinen Smaltalk im Radio. Keine ständige Musik aus dem Radio.

Stille!

Ist Stille auszuhalten?

Stille! Die Seele schreit. Sie hält die Ohren zu.

Merkst Du es?

Oder setzt Du Dich immer noch weiterhin dem Krach aus,

– weil Du nicht Nein sagen kannst.

– weil es so hipp und  hopp ist, immer überall dabei zu sein.

 

SchwEiGen!

Die Kraft des SchwEiGens!

Aufmerksames SchwEigGen!

Nonverbale Kommunikation!

Zuhören!

Machtvolles SchwEiGen!

Der Schrei nach Liebe!

SchwEiGen im Walde!

Schweigen kann betrücken. Kann Dich zum Nachdenken auffordern.

Dich in die Ecke drängen. Du kannst es nicht ertragen. Glaubst, immer reden zu müssen.

 

Schweigen kann auch schön sein. Mit jemanden zusammen schweigen. AugenBlicke verbinden. Gefühle. Augen sprechen mehr als Worte. Augensprache, die Sprache im Schweigen.

Warum ist Schweigen so wichtig?

Schweigen beim Arztbesuch.

Schweigen an der Kasse.

Schweigen in der U-Bahn.

SchwEiGen!

Man möchte nicht auffallen. Es ist schon so viel geredet worden, drum sagt man nichts mehr.

 

 

 

3 Tipps, warum Schweigen wichtig ist

 

1. Schweigen kann schädlich sein!

Du kennst den täglichen Zoff? Worte schwirren Dir um die Ohren. Aber die Worte sagen schon lange nichts mehr. Sie sind nur Luftfüllung. Du hörst schon lange nicht mehr hin. Und dann wirst Du gefragt und Du antwortest nicht mehr. Du redest nichts mehr.

Das Schweigen danach. Wenn die Kommunikation vorher nicht stattgefunden hat.Wenn nur geschwiegen wurde.

Alles totschweigen.

Das schädliche Schweigen. Es ist unerträglich auszuhalten. Eine Schuldzuweisung.

 

Ich rede nichts mehr,

– weil Du mir nicht zuhörst.

– weil Du mir keine Aufmerksamkeit mehr schenkst.

– weil Du nicht achtsam mit mir umgehst, sondern immer Dein Ding machst. Drum schweige ich. Stelle mich zurück.

Dieses Schweigen kann Dich krank machen. Kann die Beziehung zerschlagen.

 

2. Im SchwEiGen liegt die Kraft!

Kräfte sammeln. Nichts reden. Meditieren. achtsames SchwEiGen. Was will der Körper Dir wirklich sagen?

Warum hast Du ständig Schmerzen? Spürst Du diese Schmerzen noch?

Im SchwEiGen zu Dir finden.

Im SchwEiGen Deinen Körper wahrnehmen.

Im SchwEiGen eine Angst fühlen.

Im SchwEiGen Deinen Istzustand erkennen.

Im SchwEiGen Deinen WunschIstZusatnd visualisieren.

Schweigen ist so wertvoll. SchwEiGen gibt Dir Kraft. Kraft Dein Leben zu führen. Schweigen gibt Dir Kraft es auszuhalten. Nicht aus dem Meeting herauszurennen. Aus Deiner Beziehung. Also schweigst Du und hörst zu. Was will der andere Dir sagen? – Die Kraft des SchwEiGens.

 

3. Was hat SchwEiGen mit Dir zu tun? Mit Deiner Persönlichkeit? Mit Deinem Charakter? Mit Deinem Verhalten? Deinem DaSein?

 

Hast Du schon gemerkt, was in diesem Wort alles steckt?

SchwEiGen!

Das Ei! Es geht nur um Dich.

Im SchwEiGen kannst Du Dich selbst viel besser kennenlernen. Warum Du immer redest. Warum die anderen immer reden. Warum die Beziehung so ist wie sie ist. Was hast Du mit Deinerm Verhalten zu tun? Mit Deiner Körpersprache?

Eigen!

EigenVerAntWortung übernehmen. Für das, was Du tust. Für das, was Du nicht tust.

Eigen – Selbst! SelbstFürSorge!

Was tust Du für Deinen Körper bevor Du  wieder krank wirst.

Eigenliebe. Selbstliebe.

Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst. Kannst Du das? Kannst Du Dich so lieben wie Deine Tochter. Deinen Mann. Deine beste Freundin. Spür in Dich hinein. Du kannst es nur herausfinden, wenn Du in der Stille bist. Im SchwEiGen!

Wenn Du in Dich hineinfühlst. Wie stolz bist Du auf Dich? Wie sehr achtest Du Deine Fehler? Wie sehr möchtest Du von Deinem Perfektionismus loslassen? Wie sehr achtest Du Deinen Perfektionismus? Bist es Du wert, dass Dir jemand anderes zu hört? Bist Du es Dir wert, einmal nichts zu sagen? Oder glaubst Du, nur weil alle reden musst auch Du reden? Mach es so, wie es Dir gut tut. Lebe Deinen Selbstwert im Schweigen aus. Du bist es wert, dass man Dir Zeit schenkt. Durch den schweigenden Moment. Dass man nicht davonläuft, weil man nichts zu sagen hat, sondern, dass man die Zeit des Schweigens nimmt, um nachzudenken. Um voranzukommen. Peu à peu. Um das SelbstVerTrauen zu finden. Trau Dich zu schweigen. Nichts zu sagen. Trau Dich, in Dich zu fühlen. Trau Dich Nein zu sagen. Vertraue Dir, dass Du genau in jedem das Richtige tust, was für Dich gut tut. Finde im SchwEiGen heraus, was Dir gut tut.

Selbstbewusstsein im SchwEiGen stärken!

Du bist Dir bewusst. Es ist Dir klar. Es ist Dir sternenklar, dass Worte zerstören können. Dennoch plupperst Du. Stärke Dein Selbstbewusstsein im SchwEiGen!

 

Das Gen!

Das Gen das in uns steckt. Das von Geburt an in uns ist. Uns mitgegeben wurde. Für das Du gar nichts kannst. Aber Du hast die Verhaltensweise. Diese Blicke. Diese Wortwahl. Diese Nase. Diese Oberschenkel. Dieses Aufbrausen. Dieses immer Nachuntenschauen. Von Deinen Ahnen. Egal von wem. Du hast es in Dir. Du darfst es erkennen, was Du von ihnen in Dir hast. Und das kannst Du nur, wenn Du Dich selbst beobachtest. Wenn Du zuhörst, in Momenten des Gesagten der Anderen, und Dir dann auffällt, was hat das mit mir zu tun? Dieses Verhalten musste sie an den Tag legen um zu überleben. Doch heute, hundert Jahre später, brauchst Du dieses Verhalten Deiner Uroma nicht mehr, weil sich die Welt geändert hat.

Vor hundert Jahren wurde vielleicht mehr geschwiegen. Es gab auch schon eine Zeit, in der vieles totgeschwiegen wurde. Auch da haben Ahnen von Dir gelebt. Doch Du lebst heute. In dieser lauten Welt. Du kannst Dich nur wiederfinden, wenn Du schweigst. SchwEiGen! Die Zeit, die Du mit Dir selbst verbringst. Die Zeit in der Stille. Die Zeit, in der kein Geräusch, kein Laut., nichts zu hören ist.

Die Zeit des SchweiGens!

https://www.youtube.com/watch?v=B7W2Ka2940s

https://www.amazon.de/Klang-Schweigens-Eine-Reise-selbst-ebook/dp/B01N0TWSN1/ref=sxbs_sxwds-stvp?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=adami&pd_rd_i=B01N0TWSN1&pd_rd_r=21de6c47-a026-4918-9615-e69f4