Blog am Freitag –

Unglückstag oder Glückstag? Du entscheidest!

Freitag der 13. – Unglückstag oder Glückstag – Du entscheidest!

Gehen Träume in Erfüllung?

 

Stell Dir eine Szene mit zwei Variationen vor.

 

Du hattest einen Unfall. Wurdest mit dem Auto von Deinem Fahrrad heruntergeschleudert. Monate nach der Operation leidest Du noch immer an Schmerzen. Schmerzen, die Dich hindern Deinen Weg zu gehen. Dein Fuß heilt nicht. Deine Finger bleiben unbeweglich. Deine Schulter schmerzt.

Nichts ist mehr wie vorher. In Deinem Leben gibt es ein davor und eine Zeit der Genesung. Diese wird immer länger. Schmerzfrei ist nicht in Sicht. Alle Therapien sind super. Halten leider nur einige Tage. Maximal.

Dein Leben scheint sich zur Qual entwickeln.

 

 

Erste Variation
Gedanken kreisen durch Deinen Kopf. Verharren. Wieder ich. Warum? Das Herz schreit. Liebe scheint Dich zu verlassen. Der Schmerz Dich zu besiegen.
Die Einnahme der Medikamente, beherrschen Deinen Tagesablauf. Doch – alles bleibt, wie es ist oder verschlechtert sich. Du suchst Alternativmöglichkeiten. Der Schmerz scheint wie eine Spinne sich in Dir breitzumachen. Müde. Lustlos wandelst Du zwischen den Arzttermin umher.

Dinge ändern sich – Du musst nicht mehr in Deinen alten Job. Deine Familie ist umsorgt. – Oder auch nicht. Freunde gehen. Neue kommen. Du gibst auf. Nimmst eine Tablette nach der anderen. Bist froh, dass frühere Suchtmittel legalisiert werden. Der Schmerz geht. Die Sucht kommt. Das Geldthema ist ein weiteres Neues in Deinem Leben.

 

Freitag, der 13. – Unglückstag oder Glückstag.

 

Zweite Variation

Du suchst Alternativheilungsmöglichkeiten. Findest sie. Irgendwo. Nimmst die auf. Willst nicht als Wrack enden. Fühlst Dich zu jung, um ein Leben im Schmerz zu erdulden.
Ein Tag ändert Dein Leben. Es ist der Tag, an dem der Physiotherapeut sagt „Dein Schmerz ist psychosomatisch bedingt.“
Das Wort psychosomatisch kennst Du bis dato nicht. Du lässt Dich aufklären und weißt, dass die Ursache des Schmerzes körperlich nicht nachvollziehbar ist. Du nimmst den abgezweigten Weg auf. Gesprächstherapien gehören zum Wochenplan. Verweilst mehrere Wochen in einer psychosomatischen Klinik.

Dinge ändern sich – Du musst nicht mehr in Deinen alten Job. Deine Familie ist umsorgt. – Oder auch nicht. Freunde gehen. Neue kommen. Du schaust hoffnungsvoll in die Zukunft. Neue Türen öffnen sich. Neue Perspektiven zeigen sich. Die Schmerzen gehen. Ein neuer Weg zeigt sich. Persönliche Weiterentwicklung belebt den Alltag. Erfahrungen und Erkenntnisse zeigen dir den Weg der Heilung – Der Mensch gesundet, wenn Geist und Seele sich zusammen im Körper wohlfühlen. Dein Leben ändert sich komplett. Du erkennst, Wege von früher. Gedanken aus alten Tagen. Handlungen begeistern Dich.

Du entscheidest!

Freitag, der 13. – Unglückstag oder Glückstag.

Ob Unfall oder Krankheit, es ist die zweite oder xte Chance, die Du geschenkt bekommst. Jedes Mal erhältst Du die Möglichkeit, Dinge in Deinem Leben zu ändern. Gedanken auszumisten. Handlungen zu überdenken.

Du entscheidest! Du  bist die Protagonsitin Deines Lebens. All das, was in Deinem Leben geschieht, hast Du inszeniert oder warst beteiligt.

 

 

Freitag, der 13. – Unglückstag oder Glückstag.

Jeder Tag kann Freitag, der 13. sein.

Du hast die Chance, dass mit einem solchen Freitag, der 13., Deine Träume in Erfüllung gehen. Träume, die Du als Kind hattest und ablegtest, weil Du funktioniertest. Der „guten“ Harmonie wegen.

 

 

8 Tipps, wie Deine Träume in Erfüllung gehen können

Deine Träume können in Erfüllung gehen, wenn Du
– an Dich glaubst
– Dir vertraust
– geduldig bist
– Dich auf Dich besinnst
– jeglichem Suchtdenken keine Chance gibst
– bereit für Weiterbildung bist
– neidlos Deinen Weg der Heilung gehst
– zu Deiner Wahrheit stehst

 

8 Tipps, wie Deine Träume wahr werden

Deine Träume werden wahr, wenn Du
– den authentischen Sinn Deines Lebens erkennst und den entsprechenden Weg gehst.
– Dich davon befreist, dazugehören zu müssen
– zu Deinem JA stehst
– Dein NEIN lebst
– auf den Rhythmus Deines Herzens achtest
– Schubladendenken ad acta legst
– das Gefühl des fliegenden Adlers in Dir spüren willst
– bereit bist, durch das tiefe Tal bewusst zu gehen

 

 

 

Auch im tiefen Tal scheint die Sonne!

Das tiefe Tal, ist der Bereich in dem sich Angst und Sorge ansammeln. Gedankenkarusselle Dich Achterbahn fahren lassen. Du benebelt aus der Fahrt aussteigst. Wieder einsteigst. Der Realität entkommen willst. Du suchst etwas am falschen Ort. Bist nicht bereit, Dich der Herausforderung, dem neuen Geschehen anzupassen. Bedauerst Dich selbst. Fällst immer tiefer in das Tal.

Bist Du aber bereit, die Sonne im tiefen Tal spüren zu wollen, Dich der Aufgabe zu stellen und aus dem Tal herauskommen zu wollen, dann erwartet Dich der Gipfel. Der Weitblick. Die Freiheit. Das Neue und damit auch das Unbekannte, das neugierig macht. Anspornen kann. Motiviert. Wenn Du bereit bist.

 

 

Was benötigt es, damit Du Dich darauf einlässt?

Aus Gedanken entstehen Gefühle, die zu Handlungen werden!

 

 

Meditation

Hierzu lade ich zu dem „Talk am Mittag“ dieser Woche ein. Eine Meditation, die Dich begleitet Deine Gedanken neu auszurichten.

 

 

https://youtu.be/Iq8UETxo4SM

Ich wünsche Dir viel Freude!

 

Blog am Freitag – BeFreie Dich von Deinen Gedanken des Unglücks!

BeFreie Doch von den Gedanken, immer auf der Schattenseite zu stehen. Das Glück stehe nur anderen zu. Das Leben sei kein Ponyhof. Das Glück liege auf dem Rücken der Pferde, bei denen die eines haben. …

Fokussiere Dich auf Dein Ziel. Deine Vision. Denn Deine Gedanken lassen Deinen Körper fühlen und Handlungen entstehen.

https://youtu.be/Iq8UETxo4SM

 

Lebe Dein Glück!