Blog am Samstag – Tag der Dankbarkeit

BeWusst leben

Das Leben ist. Es findet sekündlich statt.

Zwei Sätze, die Dir von mir bekannt sind, wenn Du mir bereits länger folgst. Das Leben „läuft“. Alles funktioniert. Veränderungen stellen wir meist erst im Nachhinein fest. Ich knirche nachts mit den Zähnen. Spüre nichts. Fühle es. Wenn ein Stück des Zahnes abgebrochen ist.

Es ist wie bei einer Kerze. Du zündest sie an. Sie brennt sekündlich. Doch Du siehst, was abgebrannt ist erst nach mehreren Minuten. Stunden. Was inzwischen war, beachtest Du nicht immer.

Stolz und erhaben steht die Kerze an ihrem, von Dir auserwählten, Platz. Dort, wo sie am besten zur Geltung kommt. Wo sie Dein Sein unterstützt. Wo sie sich am schönsten präsentieren kann.

Gerade geformt. Groß. Rund. Alles ist im Fluss. Goldgelben ihre äußere Ausstrahlung.
Wie ein Kragen bleibt der Wachsrand zurück. Ein Schutz? Gegen einen Windstoß. Einen Kragen, um die Schönheit anzuheben?!

Majestätisch steht sie in der Dunkelheit und zeigt ihre Eleganz. Ihre Herrlichkeit. Ihren Glanz.
Sie zeigt die Helligkeit in der Düsternis.
Sie weist den Weg.
Sie lässt das Verborgene zum Vorschein kommen.
Sie schenkt Wärme. Ein Wohlfühlgefühl breitet sich aus.
Sie lädt ein, zur Ruhe zu kommen.

Klarheit erkennen!

Goldgelben ist der Glanz des Lichtes, der die Seele in der Kälte der Nacht wärmt.
Er schmilzt das Eis. Im Raum. Im Herzen. Zwischen Menschen. Im Sein. Im Hier und Jetzt.

Der Wachs – der Schutz!

Die schützende Wand, die weniger wird. Die im Gleichklang des niederbrennenden Dochtes kleiner wird. Doch die Farbe des Glanzes, der Leuchtkraft bleibt.

Edel, wie ein Pfau zeigt sich das Licht. Die Kerzenflamme. Sie nährt sich selbst. Durch die Hitze, 1400 Grad, wandert sie am Docht nach oben und bringt dort ihre strahlende Leuchtkraft zum Vorschein. Der Docht selbst verbrennt und wird wertlos. Früher wurde der abgerundete Docht mit einer Schnuppenschere abgeschnitten.
„Das ist mir schnuppe“. Vielleicht kennst Du diese Aussage. Es ist egal, wie ein abgebrannter Docht. Er hat seine Aufgabe grandios gemeistert und ist jetzt uninteressant.

Kennst Du das aus Deinem Leben?
Du warst wertvoll. Hast Deine Aufgabe prachtvoll erledigt und durftest gehen.
Wann in Deinem Leben, warst Du der Docht in der Kerze?
Welche Gefühle sind zu dieser Sequenz noch in Dir?
Hast Du Dich davon so befreit, dass Du jetzt sagen kannst, dieser Mensch oder dieser Job ist mir schnuppe? Er hat mir das gegeben, was ich benötigte und jetzt wäre er nur noch ein Klotz am Bein, wäre er noch da.

Alles glänzt und leuchtet, so lange wir es sehen. Es sehen wollen. Es uns guttut. Und dann stellen wir es in die Ecke oder entmisten es. Es ist wertlos. Für uns.

Schau sie Dir an. Anmutig. In vollem Selbstbewusstsein steht sie dort. Zeigt sie sich.
Vielleicht gefällt sie nicht jedem. Vielleicht Dir. Auf jeden Fall gefällt sie sich selbst. Und das zeigt sie.

Wie zeigst Du Dich?
Auch mit stolzgeschwellter Brust? Gleichgültig, was andere sagen. Zeigst Dich überzeugt von dem, was Du tust. Wer Du bist. Veränderst nicht die Gesichtsfarbe. Den Glanz Deines Charmes!?
Sondern gehst aufrecht und erhaben Deinen Weg?

Kleiner wird sie mit der Zeit. Mit der gemeinsam verbrachten Zeit. Mit den gelebten Wohlfühlmomenten. Mit der Stille um sie herum. Doch erhaben und stolz leuchtet sie noch immer.

Welche Gefühle lebst Du, wenn Du Dein Altern begutachtest?
Immer noch souverän. Glanzvoll. Strahlend voller Lebensmut und Freude. Aufrecht.

Aufrecht im Winde des Lebens!?

Stell Dich vor den Spiegel und begutachte Deinen Stand. Ist er gekrümmt? Gebeugt?

Das Wachs der Kerze hat sich nichts aufladen lassen. Es stand für sich und sonst niemand.

Welche Last beschwert Deinen Rücken? Verspannt Deine Schultern. Sperrt den Druck im Kopf ein.
Was lässt Dich nicht aufrechtgehen? Aufrechtstehen.
Wo musst Du Dich durchbeißen?
Wie bissfest sind Deine Worte? Stehst Du zu ihnen?

Hat Dein Leben Biss? Schmackes? Leidenschaft? Liebe? Feuer?

 

„Die Lebenskerze“
„Die Lebenskerze“ ist der Titel des Porträts.
„Die Lebenskerze“ schenkt Dir Einblicke in Dein Leben.

 

 

Schenke Du Dir ein StINP – StärkungImNichtstunPäuschen!

Schenke Dir eine Kerze. Schön. Elegant. Prachtvoll. Zünde sie an. Schaue hin und erkenne wie sie sich verändert. Erkenne den Gleichklang mit Dir. Die Disharmonie zu Dir. Zu Deinem Leben. Welche Unterschiede bestehen zwischen Dir und der Kerze. Metaphorisch betrachtet? Welche Übereinstimmungen erkennst? Was möchtest Du an Dir ändern, damit auch Du im Alter glanzvoll und stolz Dein Licht zeigst?
Dein Licht, das im Universum leuchtet. Das den Himmel zum Erleuchten bringt. Das Dir und anderen den Weg zeigt. Die Klarheit erkennen lässt.
Das Dein BeWusstSein durch die Kraft im Außen stärkt.

Welche Gefühle bringen Dein Erscheinungsbild zum Schmelzen? Dein ICH zum Erweichen. Und trotzdem bleibst Du Dir treu!

Was taucht in Deinem inneren Bild auf, wenn Du in die Flamme der Kerze schaust? Wenn Du die Zeit vergisst. An nichts denkst. Die Stille um Dich herum den Moment des Seins bekräftigt.
Wenn Du das Bewusste, die Gefühle, Gedanken, Handlungen, verlierst und ins Unterbewusstsein abtauchst.
Wenn sich Ängste und Konflikte von der Arbeitsstelle zeigen.
Wenn immer mehr Umweltreize Deinen Nerz töten.
Wenn Instinkte ausgeblendet sind. Wenn traumatische Erlebnisse sich im Licht der Lebenskerze zeigen.

Was davon tötet die Hitze der Kerze im Schein des Lichtes ab? Steigt auf in das Universum. In das Blau der Nacht.

Dorthin, wo die Freiheit grenzenlos zu sein scheint.
Dorthin, wo der Rückzug die Macht der Nacht ist.
Dorthin, wo der Stern die Klarheit schenkt.
Dorthin, wo Dein inneres Licht zum Leuchten erscheint.
Dorthin, wo die Sternschnuppen Dir Glück bringen sollen, wenn Du siehst, wie sie beim Eintreten in die Erdatmosphäre verglühen.

„Soll“, „zu sein scheint“, … Es könnte sein. Genaues weiß man nicht. Der Wunsch beseelt. Die Hoffnung erweckt. Der Glaube hält wach. Es scheint wie ein Wunder.

Genaues zu erkennen, lässt an ein Wunder hoffen. Im Außen. Im Innen.

Das Wunder in Dir fühlst Du, wenn Du Deine Freiheit in Dir lebst. Dein Glück aus Deinem Herzen fühlst. Aus Deiner Liebe zu Dir selbst.
Stolz Deinen Glanz präsentierst.
Das Wunder in Dir lebt, wenn Du in Deinem SelbstVerTrauen Dein SelbstWertGefühl lebst, und Deine SelbstLiebe in Deinem Lächeln zum Ausdruck kommt. Dann lebst Du aus Dir heraus Deine Lebenskerze bis zum Ausgang des Lichtes. Bis alles schnuppe ist.

 

„Die Lebenskerze“ ist ein Bild meines Bissharmonisierers Richard Winand Hasert.

www.richardhasert.de

www.bisstrainer.de

Er unterstützt Dich in Deiner Persönlichkeitsentwicklung. Ist Mentor und Coach. Und erstellt kraftvolle Bilder.

Liebes Wesen, ich wünsche Dir einen aufrechten Gang im Sein Deines Lebens. Genieße jeden Moment der Lebenskerze in Dir.

Blog am Samstag – Tag der Dankbarkeit!

Sei dankbar für Dein Leben. Für Deine Erkenntnisse. Für Dein Sein!

Gestalte spielerisch Dein Leben unter dem Glanz Deiner täglichen Wunder. Im Hauch Deines Lebens.

 

Lebe Dein Glück!

Unter den nachfolgenden LINKs erfährst Du mehr über mich und meine Arbeit als Autorin

und Glückscoach.

Facebook

Facebook – Heike Adami Autorin

Pinterest Heike Adami

Instagram Heike Adami

Amazon Heike Adami

YouTube Heike Adami

Du weißt nicht, wie Du Dein Leben neu kreieren sollst?

Du weißt nicht, welchen Weg zu gehen sollst?

Du weißt nicht worauf Du Deinen Fokus legen sollst?

Öffne aherz und Geist.

Wähle hier einen kostenfreien Klarheitstermin.

Kennst Du schon das neue ReisetippEBook? Drücke auf das Cover zu dem EBook “Städtereisen für die Hosentasche” und Du erfährst mehr über diesen wundervollen Reiseführer, der Dich in 15 verschiedene Weltstädte führt.