Du schaffst alles, was Du willst!

 MontagsMotivation

 

Du schaffst alles, was Du willst!

 

Wenn Du willst!

 

 

Was hat der Keller mit Dir zu tun? Mit deinem Lächeln?

Was hat das Verlies mit Deiner Fröhlichkeit zu tun?

Was hat die Dunkelheit mit Deiner Freiheit zu tun?

 

Das Grauen. Das Weinen. Der Schmerz. Die Angst.

 

Der zuhohe Blutdruck. Der Schwindel. Die Herzrhythmusstörung.

 

Der Morbus Sudeck. …

 

Dies sind nur einige Beispiele mit denen ich in meinem Leben, in meiner Ehe, zu tun hatte.

Es sind die körperlichen Erscheinungen, bei denen die SelbstFürSorge an erster Stelle stehen.

Es sind Erfahrungen meines Lebens, die mich dazu brachten, mehr auf den eigenen Körper zu hören. Sich selbst besser wahrzunehmen.

Es sind die Erkenntnisse, die mich zu dem Schluss brachten, dass alles in mir steckt. Ich muss es nur zu lassen. Es wollen.

 

An Dich glauben. Dir Vertrauen. Offen sein für das, was eine Alternative ist. Für das, was Dir helfen kann.

 

Wenn Du die Erfahrung gemacht hast, dass  das “Normale” nicht hilft, vertrauen, dass selten angewandtes die Genesung unterstützt.

 

SelbstFürSorge!

 

Wo beginnt sie? Wann beginnt sie?

 

SelbstFürSorge – Ich helfe mir selbst. Ich glaube an andere Methoden. Ich überlege. Ich fühle, ob mir dies oder jenes guttut. Ich entscheide, ob ich dabei bleibe oder wechsle.

 

SelbstFürSorge – Es geht um meine Gesundheit. Um Mein Leben!

 

SelbstFürSorge – Es geht um eigenständiges Handeln. Um selbstständige Entscheidungen.

 

Bei den oben genannten Krankheiten habe ich die Erfahrung gemacht – alles steckt in mir. Ob im Guten oder im Schlechten.

Ob Du Weltmeisterin im Barrenturnen wirst oder Schwindel Dein täglicher Begleiter ist.

 

Du entscheidest, was Du willst.

Du läufst mit geöffneten Augen durch Dein Leben oder verschließt sie, vor all dem, was Du nicht sehen willst.

Du erkennst die Realität oder beschwindelst Dich.

Du setzt Dich selbst unter Druck oder fühlst die Leichtigkeit in Dir.

Du machst das, was Du willst oder Du lässt Dich führen.

 

Du entscheidest!

 

Alles, was geschieht oder nicht geschieht, hat seine Ursache im dunklen Keller. Im Verlies. Dort, wo man nicht hinsehen will. Wo man den Deckel drauf lassen will, weil es schon so lange her ist. Und es damals so schmerzte. Die Erfahrung schon war. Die Jahre vergangen sind. Man glaubt, das sei Schnee von gestern.

 

Stopp!

 

Es gibt keinen Schnee von gestern, der heute weg ist, nur weil ich ihn nicht sehen will. Der Schnee von gestern bleibt solange, bis er schmilzt. Bis er sich in Wasser auflöst. In eine andere Form übergeht, mit der dann wieder besser umzugehen ist.

Vielleicht.

Kommt auf die Menge an.

 

Das bedeutet, bezogen auf das eigene Leben, der Schnee von gestern, ist das was vor langer Zeit, vielleicht in der Kindheit oder Jugendzeit, geschah. Was sich vielleicht aufgelöst hat, aber nicht verschwunden ist, sondern man noch im Wasser, im aufgelösten Schnee/Eis, steht. Und genau das erschwert das Leben. Jeden Schritt. Jeden Gang.

 

Schwere Beine. Rückenschmerzen. Nackenprobleme. Kopfschmerz.

Die Standfestigkeit fehlt. Schwindel kann eintreten.

 

 

Du schaffst alles, was Du willst!

 

Wenn Du willst!

 

Du bist aufgefordert in Deinen Keller zu schauen. In die dunklen Seiten Deines Lebens. In das Ungelebte.

 

Zu Deinem inneren Kind.

Zu dem was verborgen im Dunklen sitzt, sich aber immer wieder meldet und heraus möchte. Sich zeigen möchte. Von und mit Dir gelebt werden möchte.

 

Sei Stolz auf Dich!

Lobe Dich, wenn Du mit Deiner Tat, Deinem Ergebnis zufrieden bist. Wenn Du glücklich bist.

 

Lebe Deine Achtsamkeit zu Dir selbst.

Geh mit Dir so um, wie mit Deiner besten Freundin. Schenke Dir ein fröhliches Leben von Herzen. Sei dankbar, dass es Dich gibt.

 

Spüre Dein SelbstVerTrauen.

Trau Dich, das zu tun, was Dir Freude bereitet. Spaß macht. Geh hinaus und zeige Dich, so wie Du bist. Sei authentisch!

Vertraue Dir. Du schaffst es!

 

Fühle Deine SelbstLiebe.

Liebe Dich, wie Deinen Nächsten! Kannst Du das? Tu Dir etwas Gutes. Gönn Dir etwas.

 

 

Lebe Dein SelbstBewusstSein.

Mache Dir bewusst, wann Du geführt wirst und wann Du von Deinem Bauch heraus, aus Deinem Herzen frei entscheidest.

 

Motiviere Dich selbst – Sei jetzt bereit, so zu handeln, dass Du Deine Wünsche erreichst. Dass Körper, Geist und Seele auf einem Level schwingen. Dass Dein Leben im Fluss ist.

 

Lebe Dein Glück!

 

Geh in die Stille. Ins Schweigen. Finde heraus, was gelebt werden möchte.

 

Lebe Dein Glück!